Wie man der Überwachung entgeht

Überwachung im internet

Überwachung in Deutschland

Die Überwachung in Deutschland hat nun im Juni 2017 ein noch nie dagewesenes Ausmaß eingenommen.
Wie man schon vielen Medien entnehmen konnte wurde am 23.06.2017 ein neues Überwachungsgestz beschlossen.
Durch dieses Gesetz ist kein Rechner, Handy, Notebook oder sonstiges Gerät mehr sicher vor den Augen des Staats und das auf kosten der Privatsphäre und der Sicherheit des gesamten Systems. Alles was Ihr schreibt, liket und lest kann gelesen und manipuliert werden.
Jegliche Form von Datenintegrität ist verloren und man könnte euch verbrechen anhängen die Ihr nicht einmal begangen habt.

Das ganze funktioniert mittels Trojaner den der Staat bei Tatverdacht zur Strafverfolgung auf jedes Gerät einschleusen darf.
Das ganze passiert unbemerkt im Hintergrund sodass man nicht weiß ob und wann man überwacht wird.
Ein weiterer Nachteil dieses „Staatstrojaners“ ist die allgemeine Sicherheit des System und zwar kann der Trojaner nur durch Sicherheitslücken eingeschleust werden.
Das heißt für Soft-und Hardware Hersteller das Sie gezielt sogenannte Backdoors (Hintertüren) in die Software einbauen müssen damit der Staat bei verdacht auf den Rechner zugreifen kann.

 

Wie schütze ich mich?

Man sollte wissen das es niemals einen hundertprozentigen Schutz gibt und geben wird. Man kann die Verfolgung aber erschweren sodass sich der Aufwand für den Normalen Internet User nicht mehr lohnt.
Eine Möglichkeit dafür ist die Nutzung eines VPN (Virtual Privat Network). Eine VPN ist einen private und sichere Verbindung zwischen zwei Geräten. Der Vorteil liegt dabei in der Anonymität, denn wenn ich nun beispiels die Seite Google über eine VPN aufrufe verläuft die Verbindung zuerst von meinem Rechner (R1) über die VPN Verbindung zum VPN Rechner (R2) und dann zu Google. Google kann so nur den zweiten Rechner (VPN Rechner) sehen und nicht euren eigenen Rechner dahinter.

Virtual Privat Network

Für uns heißt das letztlich das wir einen VPN Anbieter benötigen.
Wir raten von kostenlosen Anbietern grundsätzlich ab.
Für den Normalen Internetnutzer lohnt sich Hide.me
Wer auch öfters mal in Grauzonen surft sollte auf Premiumize.me oder SecureVPN.to zurückgreifen.

Dieser Beitrag wird fordlaufend vervolständigt!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*