FinanzenMintos

Zugegebenermaßen könnte diese Überschrift auch auf bekannten Scam Seiten erscheinen, aber es gibt in der Tat noch Möglichkeiten etwas Geld mit Zinsen zu verdienen.
„Etwas“ ist gut, den die Rendite hängt hier wie nahezu überall vom Investment ab. Die Rede ist von P2P Krediten. P2P Kredite sind Kredite von Privatpersonen.
Die meisten werden direkt meckern. Unsicher, Ausbeutung, riskant sind nur wenige der Punkte die immer wieder genannt werden, jedoch gehört das der Vergangenheit an.
Dank moderner Plattformen kann man das Risiko mittlerweile gegen 0 zu verringern.

Woher kommen die Kredite?

Bei P2P Krediten handelt es sich um Kredite von Privatpersonen. Es gibt Portale wo ein Kreditnehmer seinen Wunschkredit als Anfrage teilen kann.
Kreditgeber sehen diese Anfragen und können entscheiden ob Sie dem Kreditnehmer den Kredit gewähren oder nicht. Dies ist das altbekannte Prinzip welches regelmäßig mit negativen Schlagzeilen in der Presse landet. Worauf ich hier aber hinaus möchte ist ein anderes System. Es gibt moderne Plattformen wo ihr mit den eigentlichen Kreditnehmern gar nichts mehr zutun habt. Die Kredite werden hier von Banken gegeben und weiter verkauft. Anders als bisher ist es so, das die Kredite die Ihr ankauft bereits existieren.

Ein Beispiel einer typischen P2P Plattform wie Auxmoney: Der Kreditnehmer hätte gerne einen Kredit vom 100.000€. Er stellt seine Anfrage online ein. Kreditgeber A sieht den Kredit und liest sich mehrere Minuten bis Stunden in die Unterlagen ein um sich ein Bild des Kreditnehmers zu machen, denn schließlich möchte er sein Geld möglichst sicher investieren.
Nach einer menge Kopfzerbrechen entscheidet er sich 50.000€ in diesen Kredit zu investieren. Dem Kreditnehmer fehlen also noch weitere 50.000€.
Kreditgeber B sieht den Kredit auch und arbeitet sich auch in den Kredit ein. Nach einer Stunde Arbeit und Recherche der Unterlagen des Kreditnehmers entscheidet Er sich auch 25.000€ in diesen Kredit zu investieren. – Leider investiert aber kein weiterer Kreditgeber in den Kredit und der Kredit kommt nie zustande. Beide Kreditgeber sind enttäuscht und haben eine Menge Zeit investiert und dennoch kam kein Kredit und somit keine Rendite zustande.

Wie funktioniert das?

Im oben genannten Beispiel fällt schnell auf das die Kreditvergabe sehr komplex und zeitintensiv sein kann. Um dieses langwierige und ärgerliche Thema etwas zu vereinfachen haben sich eine menge Plattformen darüber Gedanken gemacht wie man diesen Prozess vereinfachen könnte und wie man auch Menschen mit weniger Vermögen für P2P Kredite begeistern kann. Mintos hat hierfür einen Weg gefunden. Bei Mintos werden Kredite gehandelt die bereits abgeschlossen wurden. Banken vergeben P2P Kredite meist außerhalb von Deutschland und verkaufen teile des Kredits bei Mintos. Damit auch die Bank an der Tilgung interessiert bleibt dürfen die Banken nicht 100% des Kreditvertrags verkaufen um auch selbst ein eigenes Risiko zu tragen.

Welches Risiko besteht?

Von risikofreien Investitionen träumt jeder. Bei Mintos wird das aber wenigstens teilweise wahr, denn die meisten Kredite werden seitens Mintos gesichert.
Diese Sicherheit seitens Mintos nennt sich Rückkaufgarantie welche besagt das ein Kredit der seit über 60 Tagen überfällig ist automatisch von der Bank zurückgekauft wird.
Ihr erhaltet dennoch Zinsen und habt somit keinen Verlustrisiko.
Das meiner Meinung nach einzige Risiko ist lediglich die Plattform. Was passiert wenn die Plattform insolvent geht oder plötzlich einfach nicht mehr existiert?

Falls das unwahrscheinliche Szenario eintritt, dass Mintos liquidiert wird, erhalten alle Investoren aus der Mintos-Datenbank vollständige Informationen über alle im Rahmen des Portals ausgeführten Geschäfte. Ein Liquidator oder Insolvenzverwalter kümmert sich um die Überweisung aller Investitionen sowie um die Darlehensbedienung durch einen angemessenen Verwalter. Um eine angemessene Durchführung dieser Regelung zu sichern, hat Mintos einen Bürgschaftsvertrag mit der Rechtsfirma FORT, aufgrund dessen Mintos an FORT monatlich die Angaben von der Webseite auf einem Datenspeicher weiterleitet und FORT diese Angaben aufbewahrt.

Quelle: https://www.mintos.com/de/faq-de/anfangen-faq/was-passiert-wenn-mintos-liquidiert-wird-faq/

Das klingt erst einmal nicht schlecht. Als zusätzliche Absicherung erhaltet Ihr außerdem die Möglichkeit jeden Kredit den Ihr gekauft habt als PDF zu speichern.
Darin ist die Kreditnummer, Auftragsnummer und alle Beträge enthalten. Im Klartext alles was euer Anwalt braucht falls doch einmal etwas schief gehen sollte.

Wer einmal einen Blick auf Mintos werfen möchte kann diesen Link verwenden.
Der Vorteil, über diesen Link erhaltet ihr innerhalb von 3 Monaten eine Gutschrift von 0,75% des eingezahlen Betrags.

Dies ist Teil 1 einer mehrteiligen Analyse von Mintos und P2P Krediten. Bleibt dran 🙂

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Beitragskommentare